Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Hamburger Institutionen setzen ein Zeichen für Demenzsensibilität

Seit April 2018 schmückt ein neues Zeichen die Türen und Programmhefte von zahlreichen Hamburger Kultureinrichtungen und Begegnungsorten. Das Zeichen sagt: Hier sind Menschen mit Demenz, ihre Familien und ihre Freunde genauso willkommen wie alle anderen. Das Zeichen geht zurück auf einen über mehrere Jahre laufenden Prozess: Aus der Keimzelle der Lokalen Allianz in Hamburg Bergedorf ging die Arbeit am Thema der kulturellen Teilhabe hervor, in der Folge  arbeitete eine Gruppe Hamburger Institutionen gemeinsam an der Verbesserung von kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe für Familien, die von Demenz betroffen sind. Es wurden Zugänge geschaffen, kulturelle Angebote entwickelt, Mitarbeiter geschult. Nur eines passierte nicht: Die Zielgruppe dieser Angebote wusste entweder nichts von den neuen Möglichkeiten - oder traute sich nicht, diese wahrzunehmen.

Was nun? Nach Analyse und Besprechung dieses Umstandes entwickelte sich die Idee, ein Zeichen zu entwickeln, das Orte kennzeichnet, die offen für den Kontakt mit Menschen mit Demenz sind - ein „Willkommenszeichen“.
Es geht dabei nicht um geschultes Personal, das professionell mit Betroffenen arbeitet, sondern es geht um eine Gesellschaft, die sich dazu bekennt, auch Menschen mit unerwartetem Verhalten freundlich zu begegnen. Das Zeichen soll diese offene Haltung sichtbar machen. Betroffene und ihre Familien auf der einen Seite und Anbieter von Kultur oder Raum auf der anderen Seite sollen ermutigt werden, Angebote anzunehmen, zu machen und mutig daran teilzuhaben.
 
Die Kampagne wurde im April 2018 gestartet und von den Initiatoren mit viel Elan vorangebracht. Informationskarten und Aufkleber wurden entwickelt und produziert, eine Website erstellt. Im Schneeballsystem verbreiten sich jetzt die Orte, die dabei sind und ein Zeichen setzen wollen – für eine freundliche Gesellschaft, die bereit ist, anders tickenden Menschen freundlich zugewandt zu begegnen – und so der Isolation und Einsamkeit entgegenwirken.

Hamburg setzt ein Zeichen
für DEMENZSENSIBILITÄT

http://www.demenzsensibel.info
 
Das Haus im Park der Körber-Stiftung ist dabei!
 
Ansprechpartnerin:
Doris Kreinhöfer
Bereich Alter und Demografie
Stellv. Leiterin Haus im Park
 
Körber-Stiftung
Gräpelweg 8
21029 Hamburg
Telefon +49 · 40 · 725702 - 16
mailto:kreinhoefer(at)koerber-stiftung.de
www.koerber-stiftung.de
www.facebook.com/KoerberStiftung