Navigation und Service

Direkt zu:

Hauptmenü

Fenster mit einem Aufkleber "KINO IST DAS GRÖSSTE"

Curatorium Altern gestalten e. V.

Lungsdorf 15
91235 Hartenstein

Nehmen Sie Kontakt auf

Ansprechperson: Sabine L. Distler

Telefon: 0160 909 49 663

Hier kommen Sie zur Internetseite

Beschreibung des Projektträgers

Das Curatorium Altern gestalten e. V. ist ein gemeinnütziger Verein und fördert durch aktive Beiträge und Wissenstransfer eine zukunftsorientierte Gestaltung   des Alterns und des Alters. Die Arbeit des Curatoriums besteht darin, als gerontologisch-praxisnahe Experten und Wissensvermittler bereit zu stehen und alter(n)srelevante Projekte/Aktionen/Kampagnen zu begleiten, zu initiieren und selbst durchzuführen. Der Verein fördert und unterstützt den Theorie-Praxis Transfer aus unterschiedlichen Perspektiven, sowohl aus wissenschaftlicher wie auch nutzerorientierter Sicht. Dabei werden die bestehenden Gestaltungsmöglichkeiten des Alterns und des Alters einbezogen und zugleich innovative Konzept- und Nutzungsprojekte entwickelt. Der Verein engagiert sich für eine neue Medienkultur mit Schwellenfreiheit für Menschen mit Demenz. Hierfür ist der Aufbau von interdisziplinären Netzwerken noch notwendig. Ziele sind die Sensibilisierung im Umgang mit Medien, die Entwicklung einer neuen Medienkultur und Förderung kultureller Teilhabe für Menschen mit Unterstützungsbedarf und/oder besonderen Nutzergruppen.

Projektbeschreibung

Das lokale Netzwerk "Silberfilm" in Nürnberg/Nürnberger Land zur Förderung eines öffentlichen Filmangebots für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen/Betreuerinnen und Betreuern wird generationsübergreifend offen sein und verfolgt die Ziele einer verbesserten Integration und kulturellen Teilhabe für Menschen mit Demenz. Im interdisziplinären Austausch mit den Netzwerkpartnern werden im Projektzeitraum begleitete Filmnachmittage initiiert und evaluiert. Ziel ist, die Begegnung von Menschen im öffentlichen Raum (Kino) zu fördern und damit Normalität für Menschen mit Demenz (und deren Angehörigen) am kulturellen Leben zu ermöglichen. Unterhaltungsfilme sind für uns alle ein bekannter Teil des Alltags und geben emotionale Beteiligung, Erinnerungspflege, Informationsvermittlung, Spannung und Entspannung. Die besondere Aufgabe des Netzwerks wird die Auswahl von Filmen sein, die alle Menschen (mit und ohne Demenz) gut unterhalten und damit dem Inklusionsziel folgen.
Tätigkeiten der lokalen Allianz „Silberfilm“

  • Kinoveranstaltungsreihe 2017/2018 für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen (auch Familien und Kinder), zwei Veranstaltungsorte (insgesamt 12 Veranstaltungen)
  • Filmangebotsreihe 2017/2018 über die Krankheit Demenz für Angehörige mit lokaler Expertenpräsenz beim anschließenden Filmgespräch, zwei Veranstaltungsorte (insgesamt 6 Veranstaltungen). Inklusiv eines Betreuungsangebotes für Menschen mit Demenz
  • Erstellung von Filmkalendern 2017 und 2018 (print und online)
  • Homepage www.silberfilm.info.

Netzwerkpartner

Das Netzwerk besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der ambulanten/stationären Pflege, Multiplikatoren aus lokalen/kommunalen Bündnissen und Lichtspielhäusern.

  • Stadt Nürnberg, KunstKulturQuartier, Filmhauskino Nürnberg
    Ansprechpartnerin: Kinga Fülöp
  • Gerontopsychiatrische Fachkoordination (GeFa) Mittelfranken/Dialog: Kultur und Demenz
    Ansprechpartnerin: Nina Gremme
  • Geschäftsführung Kreisseniorenrat, Koordinationsstelle für Seniorenarbeit Nürnberger Land
    Ansprechpartnerin: Schila Németh-Heim
  • Lick e. V. (Lichtspielfreunde im City-Kino Hersbruck), Nürnberger Land
    Ansprechpartner: Herbert Schlittenbauer
  • Pflegeallianz stationärer Pflegeeinrichtungen (PA.stA)
  • Arbeiterwohlfahrt, Seniorenzentrum Am Lichtenstein Pommelsbrunn
    Ansprechpartner: Rainer Eisenbarth
  • Diakonie Neuendettelsau, Sigmund-Faber-Heim Hersbruck
    Ansprechpartner: Dr. Stephan Abt
  • ALWO Unternehmensgruppe (Altenwohn- und Krankenpflege-Betriebs-GmbH); Senioren- und Pflegezentren Artelshofen, Rupprechtstegen und St. Elisabeth Nürnberg
    Ansprechpartner: Brigitte Schorr, Georg Weigl, Norbert Schneider.
Größere Kartenansicht

Lokale Allianzen Projektkarte

Die interaktive Deutschlandkarte wurde überarbeitet und beinhaltet nun alle 500 Lokalen Allianzen und weitere Initiativen des Bundesfamilienministeriums.

Aktuelles

Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein erhält Marie Simon Pflegepreis für ihr innovatives Bauernhofprojekt

mehr

--------------------------------

Neuer Online Ratgeber zu Demenz im jüngeren Lebensalter

mehr

--------------------------------

Neue Website zu Demenz und Migration

mehr

--------------------------------

Filmreihe im "Wegweiser Demenz" veröffentlicht

mehr

Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu überregionalen Veranstaltungen

mehr

Informationen

für Sie auch auf den Partnerseiten:

Allianz für Demenz

Wegweiser Demenz

Demografieportal